DURATEC Analysentechnik GmbH
Liquidhandling - Motorventile PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 04. April 2013 um 16:38 Uhr
Beitragsseiten
Liquidhandling
Pumpen & Dosieren
Motorventile
Automatisierte Probenbearbeitung
Überwachen & Aufzeichnen
Sonderentwicklungen
Alle Seiten

Ventiltechnik
SSM    Mit Motorventilen kann man gezielt Flusswege schalten oder selektieren. Hierfür greifen wir auf drei mögliche Funktionsprinzipien zurück: Drehen eines Rotor-Seals (bei hohem Druck), Drehen eines Ventilkükens (bei mittlerem Druck) oder Drehen einer Nadel (bei niedrigem Druck). Je nach Anforderung sollte man auf die Bohrung, die Flussraten,  das Totvolumen, den Druckbereich und die Anschlüsse achten. Die Materialien können entsprechend der geforderten, chemischen Resistenz ausgewählt werden. Metallfreie Ausführungen für inerte oder biokompatible Anwendungen sind möglich. Es gibt 2-Positionen-Ventile (Load / Inject) und Ventile mit einem Mittelabgang zur Selektion von 1 aus N Kanälen. Zur Ansteuerung dienen Drehknöpfe oder Hebel, pneumatische Komponenten aber auch Motorantriebe.

Beispielapplikationen:

•    Methodenentwicklung HPLC
•    Automatisierte Sequenzen für Routineanalytik
•    Anreichern, Regenieren, Spülen
•    Probenaufgabe & Probennahme
•    Verteilen oder Selektieren
•    …..

Ventiltechnik  (Ansicht / Download )